Fußtritte trainieren und abwehren, in 2-3 Minuten lernen

Kampfsport-Technik gegen Fusstritte

 

Bitte tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse ins untere Email-Feld ein und Sie erhalten in wenigen Minuten mehr Informationen wie Sie Kampfsport schnell und einfach erlernen können, mit dem Egnoka 3 Schritte Lernsystem.

Jetzt eintragen!

Der Beweis

Maik Druschky, 23 Jahre, Industriekaufmann
Zu 1)
Da ich mit 13 Jahren mit dem Kickboxen begonnen habe und mehrere Jahre diese Kampfsportart ausübte, kam mir nie der Gedanke, ob es das Richtige für mich war, da ich keine vergleichbaren Sportarten betrieben hatte. Mit 19 Jahren fasste ich dann den Entschluss mich umzuorientieren. Ich besuchte eine Kampfsport (-kunst) Schule nach der anderen, fühlte mich jedoch nie wirklich wohl. Dann las ich zufällig die Worte “Genial statt brutal” auf einem Schild, das unscheinbar neben der Straße hing und ich wusste sofort, dass das Richtige für mich sein könnte. Ich wählte sofort die Nummer, die auf dem Schild mit dem “genialen” Spruch stand und wurde sofort zum Probetraining eingeladen. Ich wurde sofort vom Lehrer und den Schülern freundlich ohne Zögern in die Gruppe aufgenommen und bin bis heute froh auf dieses Schild aufmerksam geworden zu sein.

Zu 2)
Es gibt wirklich viele positive Punkte bei Egnoka, die einem ins Auge springen, wenn man zuvor in durchnittlichen Kampfsport (-kunst) Schule trainiert wurde. Aber am wenigsten verzichten würde ich mit Sicherheit auf das freundliche und hilfsbereite Umfeld. Schon seit dem ersten Tag fühlte man sich wohl und wollte nicht nur an einem Tag in der Woche zum Trainieren vorbeikommen.

Zu 3)
Meine Motivation WAR diese Art von Kampfkunst kennenzulernen. Ich wollte wissen, ob es was für MICH ist und nicht wieder einfach eine sinnlose Zeitvergeudung ist, wie viele andere davor.
Meine Motivation IST nun zu lernen. Mehr zu lernen…mehr zu trainieren, bis meine Knochen und meine Bandscheiben sagen: Danke es reicht! Aber bis zu diesem Moment, will ich besser werden und weiter von ausgezeichneten Trainern in die Form gebracht werden, von der ich heute nur träumen kann!

Zu 4)
Das ist ein schwieriges Thema, weil ich die Ansicht vertrete, dass Qualität seinen Preis haben muss. Deswegen finde ich den Preis als gerechtfertigt, kann jedoch jeden verstehen, der diesen Preis für zu hoch empfindet und eventuell woanders trainieren geht. Nur muss man bedenken, dass der Preis nicht alles ist, sondern das, was letzten Endes bei rumkommt und bei Egnoka ist das Preis Leistungsverhältnis unschlagbar.

Zu 5)
Ich werde hier keine Schule, in der ich trainiert habe, namentlich erwähnen, aber ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich mich damals viel umgeschaut habe und auch viele Probetrainings absolviert habe. Bei den meisten davon waren die Räume überfüllt, die Trainer überfordert und es gab keine klare Struktur im Training. Mal wurde abgehärtet, wenn Zeit zur Verfügung war, gab es Übungskämpfe, dann ist das Training ausgefallen, weil es zu wenig Trainer gab und die Preise waren oft nicht den Leistungen der Trainer und der Location vor Ort angepasst.

Zu 6)
Ich finde Unterricht hat immer etwas mit Nachhaltigkeit zu tun. Was nützt der Inhalt des Unterrichts, wenn man es am nächsten Tag vergessen hat und auch keine Lust drauf hat es erneut zu lernen, weil der Trainer es gelangweilt oder gestresst gelehrt hat. Die Qualität ist, neben der Atmosphäre, das Wichtigste beim Trainieren.

Zu 7)
Ich bin knapp ein halbes Jahr jetzt dabei. Es werden aber viele weitere halbe Jahre folgen!

Zu 8)
Ich habe schon nach den ersten Wochen konkrete Verbesserungen gespürt. In meiner Wahrnehmung gegenüber der Haltung meines Körpers, d.h. ich arbeite im Büro und hänge nicht wie ein nasser Lappen in meinem Stuhl. Weiterhin bin ich durch das ganze Dehnen am Anfang des Trainings wesentlich gelenkiger geworden (Das kommt beim weiblichen Geschlecht gut an ;-))
Aber der wichtigste Punkt für mich persönlich ist die nie-da-gewesene Ruhe. Früher war ich impulsiv und leicht reizbar, aber das gehört nun der Vergangenheit an. Ich sehe die Dinge nun aus einer anderen, objektiveren Perspektive als früher und dafür bin ich Hans und seinem Team von Trainern dankbar. Ich kann jedem nur ans Herz legen mal ein Probetraining mitzumachen und der Rest… der kommt von ganz allein!

Kampfsport in 3 Minuten erlernen, einen Tritt einfach und wirkungsvoll abwehren

Hallo!

Ich möchte Ihnen zeigen, wie leicht es ist, Kampfsport zu erlernen, wie leicht, schnell und einfach Sie das umsetzen können. Sie lernen gleich in den nächsten Minuten eine ganz praktische Verteidigung, nämlich Sie lernen, wie Sie einen Fußtritt schnell, einfach abwehren und in einen Gegenangriff gehen.

Kampfsport – Experte

Mein Name ist Hans Hendricks, ich bin Kampfsport-Experte, unterrichte seit über vierzig Jahren Kampfsport und helfe meinen Schülern, ihre Gesundheit, ihre Fitness, ihr Selbstvertrauen zu verbessern und helfe ihnen, in ihre Mitte zu kommen, bei sich anzukommen und den Kopf von Altersproblemen, Aufgaben wieder freizukriegen.

Weitere Informationen zur Kampfsport gibt es hier

Es geht in wenigen Minuten los, ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei. Wenn Sie weitere Videos zu diesem Thema haben möchten, dann tragen Sie sich einfach unterhalb des Videos mit Ihrer E-Mail-Adresse ein und Sie bekommen weitere Videos, weitere Informationen und Tipps von uns kostenlos zugesandt. Viel Erfolg, und bis gleich.

Kampfsport die Abwehrtechnik

Gut. Wir kommen jetzt zu einer anderen Kampfsport-Verteidigung, nämlich mal wieder zu einem Fußangriff. In der Regel wird man, würde ich sagen, von Vorne angegriffen, selten in einem Halbkreisfußtritt, das kann kaum einer. Aber was jeder kann, ist einfach nach vorne treten und dir eins in den Bauch treten.

Der Sandro versucht das jetzt und was ich mache ist, ich gehe an sein Knie, das ist wichtig. Mich interessiert nicht der Fuß, sondern das Knie. Er geht vorbei, eins, und er bekommt die Antwort zwei, und drei. Und fertig ist. Also: Der Angriff: Wichtig, aufs Knie konzentrieren. Versuche gar nicht, irgendetwas wegzuschieben. Einfach am Knie.

Und der Tritt, wie du siehst, geht vorbei, ich schlage einmal unten, ich schlage oben und fertig. Also gehen wir einfach mal ohne Partner in die Ãœbung. Wir stehen also locker.

Kampfsport die Abwehrtechnik – Wiederholung

Wir sehen, da kommt jemand auf uns zu. Ich komme ihm ein bisschen entgegen und steche zum Knie. Das ist der erste Schritt. Zweiter Schritt an die Hüfte. Dritter Schritt: Ich schlage zu. Vierter: Ich nehme zurück. Und fünfter: Gehe mit dem Ellenbogen zum Kinn.
Gehen wir noch mal rein. Schritt 1: Stechen
2: Zurückziehen
3: Schlagen
4. Zurückziehen und
5. Oben zum Kinn.

Noch einmal: Wir gehen entgegen, machen eins, zwei, drei, vier, fünf. So, und damit das noch klar wird, zeigen wir es noch mal am Partner. Der Sandro greift mich also wieder an, er will mir in den Bauch treten.

Ich gehe ihm hier entgegen, ich lasse ihn vorbei, schlage unten und schlage oben. Und wenn man das jetzt schneller sieht – oder fließend sieht – dann sieht das so aus: Er greift an, hier, bumm bumm. Ja.
Wenn er seinen Fuß abgestellt hat, ist es mein Ziel, schon unten drin zu sein. Er kommt hier – bumm – buuh – ist also keine wirklich große Sache, ist nichts Kompliziertes, das ist Kampfsport-Technik und hat nichts mit Akrobatik zu tun.

Kampfsport kann jeder erlernen

Das kann jeder an jedem Ort umsetzen

Ja. Viel Erfolg beim Ãœben.

Gleich anmelden zur Kampfsport – zur Probestunde

Und wenn Sie Lust haben, melden Sie sich doch einfach zu einer kostenlosen Probestunde an.

Sie finden unterhalb des Videos einen kleines E-Mail-Fenster, wenn Sie dort Ihre E-Mail-Adresse eintragen, dann bekommen Sie automatisch noch weitere Videos, ähnliche wie diese, und noch weiterführende Videos, wie man Verletzungen vermeiden kann, wie man mit Frustrationen umgeht, wie sie in der Kampfsport zurechtfinden und Sie werden dann auch zu einem Webinar eingeladen, nochmal zu Hause bequem sich anschauen, was ist eigentlich Kampfsport, wie funktioniert das Training.
Kampfsport – unverbindlich kennenlernen.

Können Sie ganz unverbindlich machen und einfach weiterschauen. Also einfach unterhalb des Videos E-Mail-Adresse eingeben, dann bekommen Sie eine Mail zugeschickt, die müssen Sie bestätigen, sodass Sie auch diejenige Person sind, die sich eingetragen hat, also dass kein Fremder sich dort eingetragen hat. Und im Anschluss bekommen Sie gleich das nächste Video.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, viel Spaß, und bis bald, Tschüss.

Weitere Information zum Kampfsport – Unterricht

Also bitte einfach unterhalb des Videos in das kleine Feld Ihre E-Mail-Adresse eingeben. Sie bekommen dann eine Bestätigung von uns, dass Sie sich eingetragen haben. Und damit die Richtigkeit überprüft wird, bestätigen Sie diese E-Mail einfach, klicken in den blauen Link hinein und schon sind Sie eingetragen und bekommen dann am gleichen Tag noch Ihr nächstes Video.

Also bitte unterhalb des Videos einfach eintragen, mit Ihrer E-Mail-Adresse. Sie bekommen dann in Kürze von uns eine E-Mail, die Sie bitte bestätigen.

Und sind dann eingetragen und bekommen im Anschluss daran Ihr nächstes Video. Also bitte unterhalb des Videos in das kleine Fenster nur Ihre E-Mail-Adresse eingeben und Sie bekommen dann in Kürze Ihr nächstes Video.

Vielen Dank und viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar